Waldfriedhof Aschaffenburg

Heute ist gut. Und daher bin ich auf dem Rückweg zum Unternehmen die halbe Stunde raus und zu meiner Elke. Ich hatte einen wunderschönen Moment um traurig zu sein. Denn die Gärtner hatten den ganzen Friedhof fein vom Winter sauber gemacht, alles wirkte wie frisch vom Frisör. Das gab den Eindrücken Kontur. Das mit den Blumen habe ich noch nicht im Griff, da der Blumenladen Coronabedingungen befolgen muss. Also nächster Anlauf. Und ich bin jetzt nicht jeden Tag so drauf, aber heute war ich aufgeräumt und ruhig, Elke zu vermissen, ich mag das Bild so von mir. Die Fotos werden noch auf die Website wandern, so dass man auch mal hin könnte, wenn man weiß, wo ihr Grab liegt. Daher, bei mir ist nichts am argen, heute konnte ich eher mit etwas Würde die Trauer feiern. Es ist ein sagenhaft schöner Platz, ich gehe gerne hin. Herzlich, euch.

Untere Hauptallee, bis Querweg 10, dann links und wieder links.

In der Ecke hat es glücklicherweise diese Sitzbank.

Ihr Lageplan. Es ist ein kleiner, doch schöner Spaziergang. 

Es war noch Februar und kühl. Ich habe mir vorgenommen, für Elkchen immer etwas Zeit zu nehmen. Ich freue mich natürlich, wenn Sie sich auf den Weg machen mögen, Sie am Grab zu besuchen oder gar, dass wir uns zusammen dort treffen und danach etwas Zeit teilen. 
Jona Jakob, Mob 0174 315 72 11 oder jj@jonajakob.com.